ANGELN 

Willkommen in unseren nassen Jagdgründen.
Der See ist ein Staudamm im Ronnebyfluss, der 1949 zur Stromerzeugung geflutet wurde. Er ist ca. drei Kilometer lang und bis zu 200 m breit. An der tiefsten Stelle liegt die Wasseroberfläche 34 m über dem Grund. Gespeist wird der See teils vom ursprünglichen Verlauf des Ronnebyflusses und teils vom Bach Lillån, der frisch und sauerstoffreich einfliesst. Die einfachste Art zu angeln ist vom Boot aus, das am Campingplatz/Café gemietet werden kann.

  Preise Angelkarte 
Tageskarte: 50 kr
Wochenkarte: 200 kr
Jahreskarte: 300 kr

  Verkauf 
Hjorthålans Camping & Stugby/Kafé
Hjorthålan 57, 370 17 Eringsboda.
Tel: 0457-45 50 31
Beim Mieten eines Kanus von der Paddelkompaniet
kann auch dort eine Angelkarte erworben werden.
Tel.: 0457-80300

  Regeln 
Die erlaubten Angelmethoden sind Spinn-, Fliegen- und Stippfischen. Zander und Forelle unter 40 cm sind zurückzusetzen. Die Angelkarte ist nach Aufforderung vorzuzeigen und berechtigt nicht zum Krebsfischen. Beachte das Jedermannsrecht:
„Nicht stören, nicht zerstören!“

  Bestand 
Der erste Antrag auf das Setzen von Zander wurde 1999 vom Landratsamt bewilligt, woraufhin der See im Herbst selbigen Jahres um 3000 Jungfische bereichert wurde. 2007 wurde ein 4 Kilo-Zander als gefischt registriert, was auf eine geglückte Etablierung schliessen lässt. 2003 wurde ein gleichartiger Antrag für Forellen genehmigt, woraufhin im Frühling 2004 250 Forellen à 500 g in den See gelangten. 2011 bewilligte das Landratsamt eine weitere Bestückung mit Zandern, die mit 2500 Kleinfischen durchgeführt wurde und für 2013 ist die gleiche Anzahl vorgesehen. Unser alter Platzhecht, von dem Stammgäste jährlich berichten, bringt seine potentiellen Henker noch immer zur Verzweiflung. Aber einen leckeren Barsch von 700 g oder einen 2 Kilo-Hecht an den Haken und in die Pfanne zu kriegen, schaffen die meisten und im Sommer 2011 gelang der Fang dreier Forellen (49 - 72 cm) Ausserdem tummeln sich in unserem Gewässer Schleie, Blei und Weissfisch.





  Geschichte und Info 
Hjorthålandammens Fiskevårdsförening (Fischereiverein)
wurde 1997 gegründet. Die Initiative dafür ergriff der damalige Besitzer von Hjorthålans Camping, Arvid Svensson,
in Zusammenarbeit mit Rolf Rosenquist von Humlaryd,
der auch zum ersten Vorsitzenden gewählt wurde.

Zweck des Vereins ist, mittels Erhaltung eines Bestandes
vor allem an Forellen und Zandern,
das Interesse am Angeln zu steigern
und den Tourismus im nördlichen Gemeindegebiet
am Ronnebyfluss zu fördern.

Aktuell besteht der Verein aus 14 Grundeigentümern, wovon zwei Grundstücke in Hjorthålan besitzen, vier in Humlaryd,
einer in Klåvben und sieben in Östra-Hult.
Das Fischereigebiet Hjorthålan umfasst
den Teil des Ronnebyflusses,
der nördlich des Kraftwerkes Klåvben innerhalb
der Dörfer Hjorthålan, Humlaryd, Klåvben,
und Östra-Hult in der Gemeinde Ronneby liegt.

Um die Grenzen des Gebietes zu sehen,
klicke auf den Schriftzug über der Karte links.




Ordförande
Ulf Rosenquist
Tele: 0457-46 10 10,
E-post: ulf.r@bahnhof.se


Tillsyningsman
Dieter Dinkel
(Hjorthålans Camping)
Tele: 0457-455 031,
E-post: info@hjorthalan.eu


Hjorthålan
just nu